Kontakt

Familienpraxis Oggersheim
Adolf Diesterweg Str. 59
67071 Ludwigshafen

Tel.: +49 (0)621 685 60 0-0
Fax: +49 (0)621 685 60 0-23

E-Mail:

Sprechzeiten
Mittwoch 08:00 bis 14:00 Uhr

Friesenheim / Hemshof
hemshof@die-familienpraxen.de

Sprechzeiten
Mo: 08:00-12:00   13:30-18:00
Di: 08:00-12:00   13:30-18:00
Mi: 08:00-16:00   
Do: 08:00-12:00   13:30-18:00
Fr: 08:00-16:00
Sa: 08:00-10:00

Dr. Michael Kudlich und Kollegen
Leuschnerstraße 1a
67063 Ludwigshafen

Tel.: +49 (0)621 57 85 57


Außerhalb der Sprechzeiten, sowie unseres telefonischen Notdienst wenden Sie sich bitte an die:

Bereitschaftsdienst Zentrale
Steiermarkstr. 12a
67067 Ludwigshafen
Tel.: 0621 / 592 99 99

Download
Impfeinverständniserklärung für Eltern

Informationen zu Gesundheit

16.07.2007
Singen für die Gesundheit
Ob unter der Dusche, beim Hausputz, bei der Gartenarbeit oder einfach unterwegs auf dem Fahrrad oder im Auto; viele Menschen trällern hin und wieder einen Ohrwurm vor sich her und fühlen sich gut dabei.
16.07.2007
„Stubenhocker“ häufiger allergiebelastet
Heuschnupfen hat derzeit wieder Hochsaison.
15.06.2007
Gefährlicher Sekundenschlaf
Jeder von uns kennt die plötzlich einsetzende Müdigkeit, unter deren Einfluss wir am liebsten einen gemütlichen Platz aufsuchen würden, um ein Nickerchen zu halten. Ist dieses nicht möglich, versuchen wir den körpereigenen Ruf nach Schlaf zu überhören.
18.04.2007
Bringen Sie Ihren Körper in Frühlingsstimmung!
Der Frühling ist da und wir erfreuen uns an der erwachenden Natur! Stimmen Sie jetzt auch Ihren Körper auf die warme Jahreszeit ein und verscheuchen sie mit den folgenden Tipps die Frühjahrsmüdigkeit:
18.04.2007
Wichtige Hinweise zur korrekten Medikamenteneinnahme
Wer die erwünschte Wirkung eines Medikamentes erzielen möchte, sollte unbedingt darauf achten, wann und wie dessen Einnahme und mit welchen Flüssigkeiten sie erfolgt.
16.03.2007
Bronchitis hat jetzt wieder Hochsaison
In den Medien wird berichtet, dass derzeit viele Menschen von einer Bronchitis betroffen sind.
15.02.2007
Pfropf im Ohr
Kennen Sie das Gefühl, plötzlich schlechter zu hören, weil irgendetwas im Ohr die Geräusche eindämmt?
15.02.2007
Wenn die Nase blutet
Es sieht oftmals gefährlicher aus als es ist: Das Nasenbluten ist in der Regel harmlos und meistens nur von kurzer Dauer.
19.01.2007
Mit rotem Traubensaft auf die Erkältungszeit vorbereiten
Sie hat wieder Hochsaison - die unangenehme Erkältungszeit. Gerade jetzt ist ein gutes Immunsystem besonders wichtig, um Schnupfen, Husten und Heiserkeit aus dem Weg zu gehen.
19.01.2007
Beim Schlaganfall schnelles Handeln erforderlich!
Bei etwa 30 % der betroffenen Bundesbürger endet ein Schlaganfall tödlich. In vielen Fällen könnte diese tragische Entwicklung vermieden werden, indem bei den ersten Anzeichen eines Schlaganfalls schneller ärztliche Hilfe gerufen würde.
27.12.2006
Probleme mit der Schilddrüse?
Immer mehr Menschen sind von einer krankhaften Veränderung ihrer Schilddrüse betroffen. Von dieser Entwicklung sind nicht nur ältere Menschen betroffen – schon im Kindes- und Jugendalter können Schilddrüsenerkrankungen auftreten.
27.12.2006
Fußpilz bei Kindern - häufig zur kalten Jahreszeit
Der Winter hat mit seinen kalten Tagen Einzug gehalten. Da liegt es nahe, etwas gegen kalte Füße zu tun. So neigen wir dazu, unsere Füße in dicke Winterstiefel zu zwängen. Häufig herrscht dort ein feuchtwarmes Klima, das einen idealen Nährboden für Fußpilz bietet.
27.12.2006
Mundgeruch? Tee kann helfen!
Wie die Zeitschrift Medical Tribune berichtet, gibt es seitens der American Society for Mikrobiology Erkenntnisse darüber, wie man Mundgeruch ohne großen Aufwand verhindern kann: Der herkömmliche schwarze Tee soll dabei eine große Hilfe sein!
20.11.2006
Wenn „schlechte Laune“ zum Dauerzustand wird
Wir alle erleben es hin und wieder: Ein Stimmungstief, das von Antriebslosigkeit, schlechter Laune und Missmutigkeit begleitet wird.
31.10.2006
Wieso Frauen leichter „frieren“
„Mich fröstelt’s!“ Während Männern die sinkenden Temperaturen scheinbar nichts anhaben, wünschen sich Frauen in dieser Jahreszeit zunehmend, die Heizung wieder etwas höher zu drehen oder sich einen wärmeren Pullover anzuziehen. Dieses Phänomen hat einen biologischen Hintergrund.
21.09.2006
„Bauchfrei“ - hohes Krankheitsrisiko für die Blase
Viele Frauen tragen gern bauchfreie Kleidung. Ohne Rücksicht auf das launenhafte Wetter ist es ihnen wichtig, dass ihr Aussehen stets dem Modetrend angepasst ist. Doch die Freude an der „bauchfreien“ Kleidung kann schnell von einer Blasenentzündung überschattet werden.
21.07.2006
Schädlichkeit des Rauchens durch Kaffeekonsum verstärkt?
Die Forscher empfehlen Rauchern, auf "die Tasse Kaffee bei einer Zigarette" zu verzichten.
26.06.2006
Omega-3-Fettsäuren zur Vorbeugung nach Herzinfarkt
Eine Forschergruppe überprüfte den Nutzen von mehrfach ungesättigten Fettsäuren bei Patienten nach einem Herzinfarkt.
26.06.2006
Inkontinenz - die weit verbreitete Krankheit
Immer mehr Menschen leiden an einer Blasenschwäche, der so genannten Inkontinenz, bei der es zu einem unfreiwilligen Harnverlust kommt.
24.04.2006
Hoher Blutzuckerspiegel beeinträchtigt geistige Leistungsfähigkeit
Um ihre geistige Leistungsfähigkeit zu steigern, beispielsweise bei Prüfungen, nutzen viele Menschen Traubenzucker oder andere Süßigkeiten, um einem zu niedrigen Blutzuckerspiegel vorzubeugen.