Kontakt

Familienpraxis Oggersheim
Adolf Diesterweg Str. 59
67071 Ludwigshafen

Tel.: +49 (0)621 685 60 0-0
Fax: +49 (0)621 685 60 0-23

E-Mail:
oggersheim@die-familienpraxen.de

Sprechzeiten
Mo: 08:00-12:00   13:30-18:00
Di: 08:00-12:00   13:30-18:00
Mi: 08:00-16:00   
Do: 08:00-12:00   13:30-18:00
Fr: 08:00-16:00
Sa: 08:00-10:00


Außerhalb der Sprechzeiten, sowie unseres telefonischen Notdienst wenden Sie sich bitte an die:

Bereitschaftsdienst Zentrale
Steiermarkstr. 12a
67067 Ludwigshafen
Tel.: 0621 / 592 99 99

Download
Impfeinverständniserklärung für Eltern

Informationen zu Vitaminen, Mineralstoffen etc.

03.09.2013
Vitamin C kann Koronararterien schützen
Hohe Blutwerte von Vitamin C senken das Risiko einer Erkrankung der Koronararterien (Herzkranzgefäße). Ob dieser Effekt mit einer Verringerung einer Entzündung in Zusammenhang steht, ist unklar.
16.07.2013
Oxidativer Stress vermindert Gefäßentspannung
Stickstoffoxid wird von den aufliegenden Zellen der Arterien gebildet und wirkt gefäßerweiternd. Die Bildung von Stickstoffoxid ist bei Patienten mit arteriellen Verschlusskrankheiten verringert, jedoch sind die Ursachen noch nicht vollends aufgeklärt.
16.05.2013
Freie Aminosäuren könnten Depressionen positiv beeinflussen
Eine zusätzliche Zufuhr freier Aminosäuren kann bei Patienten mit Depressionen die Wirkung des Antidepressivums positiv beeinflussen.
19.01.2013
Phospholipide mildern Stressantwort
Phospholipide sind Grundbausteine von Zellwänden. Sie sorgen für die Kommunikation zwischen den Zellen und für die Übertragung biochemischer Signale in das Zellinnere. Diese Funktion der Phospholipide ist besonders wichtig für das Zentralnervensystem. Phosphatidylserin ist das wichtigste Phospholipid im Gehirn.
16.07.2012
Soja kann Blutfettwerte positiv beeinflussen
rhöhte Cholesterinwerte gelten als Risikofaktor, eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu entwickeln. Einige Studien haben gezeigt, dass die Aufnahme von Sojaproteinen zu einer Abnahme des Gesamtcholesterins, des LDL-Cholesterins sowie der Triglyzeride führt und das HDL-Cholesterin ansteigen lässt.
18.04.2012
Vitamin K zur Prävention von Knochenbrüchen geeignet
Studien weisen darauf hin, dass eine unzureichende Vitamin-K-Versorgung mit einem erhöhten Risiko für Knochenbrüche verbunden ist.