Kontakt

Familienpraxis Oggersheim
Adolf Diesterweg Str. 59
67071 Ludwigshafen

Tel.: +49 (0)621 685 60 0-0
Fax: +49 (0)621 685 60 0-23

E-Mail:
oggersheim@die-familienpraxen.de

Sprechzeiten
Mo: 08:00-12:00   13:30-18:00
Di: 08:00-12:00   13:30-18:00
Mi: 08:00-16:00   
Do: 08:00-12:00   13:30-18:00
Fr: 08:00-16:00
Sa: 08:00-10:00


Notfallhandy
Tel.: 0176 / 265 46 45 9

Mo 07:00-08:00   18:00-20:00
Di 07:00-08:00   18:00-20:00
Mi 07:00-08:00
Do 07:00-08:00   18:00-20:00
Fr 07:00-08:00


Außerhalb der Sprechzeiten, sowie unseres telefonischen Notdienst wenden Sie sich bitte an die:

Bereitschaftsdienst Zentrale
Steiermarkstr. 12a
67067 Ludwigshafen
Tel.: 0621 / 592 99 99

Download
Impfeinverständniserklärung für Eltern

Informationen rund um das Thema Gesundheit

19.01.2007
Fördert Diabetes das Auftreten von Alzheimer?
Dass ein ungünstiger Blutzuckerspiegel im Alter zu Gedächtnisstörungen führen kann, ist nicht neu. Eine groß angelegte Studie mit über 20.000 Diabetikern bestätigt jetzt zudem einen weiteren direkten Zusammenhang zwischen einem Diabetes mellitus und einer Alzheimer-Erkrankung.
19.01.2007
Blasen an den Füßen?
Sie machen vielen Sportlern zu schaffen: Lästige Blasen an den Zehen können den Spaß an einer sportlichen Aktivität erheblich trüben. In den meisten Fällen werden diese unerwünschten Fußbegleiter auf ein falsches Schuhwerk zurückgeführt.
19.01.2007
„Deutschland“ wäre gern fitter
Immer häufiger hört und liest man es, dass die Deutschen als „Bewegungsmuffel“ bezeichnet werden. Es stellt sich die Frage, ob die Menschen wirklich kein Interesse an sportlicher Fitness haben und sich mit dieser bezeichnenden Situation tatsächlich abfinden?
27.12.2006
Fußpilz bei Kindern - häufig zur kalten Jahreszeit
Der Winter hat mit seinen kalten Tagen Einzug gehalten. Da liegt es nahe, etwas gegen kalte Füße zu tun. So neigen wir dazu, unsere Füße in dicke Winterstiefel zu zwängen. Häufig herrscht dort ein feuchtwarmes Klima, das einen idealen Nährboden für Fußpilz bietet.
27.12.2006
Mundgeruch? Tee kann helfen!
Wie die Zeitschrift Medical Tribune berichtet, gibt es seitens der American Society for Mikrobiology Erkenntnisse darüber, wie man Mundgeruch ohne großen Aufwand verhindern kann: Der herkömmliche schwarze Tee soll dabei eine große Hilfe sein!
27.12.2006
Probleme mit der Schilddrüse?
Immer mehr Menschen sind von einer krankhaften Veränderung ihrer Schilddrüse betroffen. Von dieser Entwicklung sind nicht nur ältere Menschen betroffen – schon im Kindes- und Jugendalter können Schilddrüsenerkrankungen auftreten.
27.12.2006
Mammographie - erhöht die Vorsorgeuntersuchung das Brustkrebsrisiko?
Bei einer Mammographie handelt es sich um eine Röntgenuntersuchung der Brust. Das Ergebnis der Mammographie zeigt, ob ein Verdacht auf eine bösartige Veränderung besteht.
27.12.2006
Die Sucht nach Sport und Fitness
Immer mehr Menschen - vor allem junge Frauen - sind von einer neuen Krankheit unserer Zeit betroffen: der „Fitnesssucht“.
20.11.2006
Wenn „schlechte Laune“ zum Dauerzustand wird
Wir alle erleben es hin und wieder: Ein Stimmungstief, das von Antriebslosigkeit, schlechter Laune und Missmutigkeit begleitet wird.
20.11.2006
Ein glattes Gesicht mit Hyaluronsäure
Die Hyaluronsäure-Faltenunterspritzung ist eine Methode, bei der Falten, Narben, Gesichtsunebenheiten und Konturmängel durch Unterspritzung aufgehoben werden.
20.11.2006
Empfehlungen für Sport in der Schwangerschaft
Seit dem Jahre 2002 sind offizielle Empfehlungen für das gesunde Sporttreiben während der Schwangerschaft veröffentlicht: Schwangere sollten ihre sportlichen Aktivitäten während dieser Lebensphase keinesfalls aufgeben, sondern lediglich den Umständen anpassen.
20.11.2006
Optimal vorbereitet in den Skiurlaub
Die Skisaison ist eröffnet. Doch nicht alle pistenhungrigen Gelegenheitssportler sind optimal auf ihren Skiurlaub vorbereitet.
31.10.2006
Wieso Frauen leichter „frieren“
„Mich fröstelt’s!“ Während Männern die sinkenden Temperaturen scheinbar nichts anhaben, wünschen sich Frauen in dieser Jahreszeit zunehmend, die Heizung wieder etwas höher zu drehen oder sich einen wärmeren Pullover anzuziehen. Dieses Phänomen hat einen biologischen Hintergrund.
31.10.2006
Vitamin D in der Schwangerschaft könnte späteres Osteoporoserisiko mindern
Ein Mangel an Vitamin D tritt häufig bei Frauen im gebärfähigen Alter auf. Dieses könnte ein Hinweis darauf sein, dass durch Osteoporose bedingte Knochenbrüche im Erwachsenenalter auf eine Vitamin-D-Minderversorgung der Mütter zurückzuführen sind.
31.10.2006
Sport zur Gewichtsreduktion - noch zu wenig akzeptiert
Wer überschüssige Pfunde seines Körpergewichts loswerden möchte, der sollte neben einer ausgewogenen Ernährung vor allem besonderen Wert auf regelmäßige sportliche Aktivität legen.
21.09.2006
„Bauchfrei“ - hohes Krankheitsrisiko für die Blase
Viele Frauen tragen gern bauchfreie Kleidung. Ohne Rücksicht auf das launenhafte Wetter ist es ihnen wichtig, dass ihr Aussehen stets dem Modetrend angepasst ist. Doch die Freude an der „bauchfreien“ Kleidung kann schnell von einer Blasenentzündung überschattet werden.
21.09.2006
Ständig müde? Walking macht Sie wieder fit!
Vielleicht geht es Ihnen auch so: Sie haben alles Mögliche versucht, das ständige Gefühl von Müdigkeit loszuwerden. Sie sind früher ins Bett gegangen, später aufgestanden oder haben einen Mittagsschlaf gehalten. Nichts hat funktioniert.
11.08.2006
Herabgesetzte Lebenserwartung durch Schadstoffbelastung der Luft?
Die Luftverschmutzung hat einen unmittelbaren Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. So ergaben Untersuchungen des Institutes für Epidemiologie, Neuherberg, dass Menschen, die nahe einer verkehrsreichen Straße leben, ein eindeutig erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Erkrankungen des Atmungsapparates haben.
11.08.2006
Unterschiedliche Fettverbrennung bei Mann und Frau
Das Ergebnis einer kanadischen Studie sorgt für Verwirrung: Bei einer längeren sportlichen Betätigung greift der weibliche Organismus schneller auf seine Fettreserven zurück als der männliche.
11.08.2006
Aqua-Cycling - die neue Trendsportart
Beim Radfahren ist eine nasse Umgebung eigentlich nicht erwünscht. Eine neue Sportart setzt diesbezüglich neue Maßstäbe: Beim so genannten Aqua-Cycling ist das erfrischende Nass eine notwendige Voraussetzung, um seinen Körper fit zu halten.